Wir fördern das Lesen bei Jung und Alt!

Mit der Initiative BremerLeseLust soll Lesen in unserer Gesellschaft, v.a. im Umfeld von Kindern, wieder populärer gemacht werden. Kindern soll Lesen schon früh als Beschäftigung, die Spaß macht, vermittelt werden. Die Initiative BremerLeseLust möchte einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder ein positives Verhältnis zum Lesen aufbauen und so der Griff zum Buch als selbstverständlich zum Alltag gehörend kennen gelernt und verinnerlicht wird.

-

Lesen!

Lies selbst!

Lies mit!

Lies vor!

BremerLeseLust e. V. Aufruf für Spende Bras e. V.
21740321_471428109922582_1883557862241213350_n

Hilde-Adolf-Preis

Bürgerstiftung würdigt Engagement für die Demokratie Denkwürdig! Der Hilde-Adolf-Preis 2017 wurde heute an die Stadtteilzeitung „Heimatlos“ von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Links der Weser verliehen. Thema der 2. Ausgabe: „Schule – Obervieland – Flucht“. Das Ergebnis ist beeindruckend: Frisch, tiefgründig, unangepasst und absolut lesenswert. Der Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto „Demokratie. […]

artificial-intelligence-2167835_1920

Fachtag am 5. September 2017: Wie verändert Künstliche Intelligenz die Anforderungen an das Lesen (und Schreiben) im Alltag?

Im Zuge der technikbasierten „Aufrüstung“ unserer Alltagswelten machen Geräte und lernfähige Anwendungen mit Spracherkennung und -ausgabe uns zunehmend Informationen, Inhalte von Büchern, Nachrichten- oder Wetterdiensten, Sportergebnisse und Produktbeschreibungen zugänglich, ohne dass Texte gelesen, Notizen, Nachrichten oder Eingabeaufforderungen geschrieben werden müssen. Was bedeutet dies für die Anforderungen an Lese- (und Schreib-) Kompetenzen sowie unser zukünftiges Leseverhalten? […]